Bars, Orte/Events
Schreibe einen Kommentar

Shaken im Salsa-Rhythmus: Miranda

Dass Oli & Bene echte Cocktail-Kenner sind, haben sie schon lange bewiesen. Ihre Wahl im Miranda, Vieux Carré, Penicillin und J.Appleseed, spricht für sich. Wer Whiskey-Cocktails mag, ist in dieser Bar garantiert an der richtigen Adresse!

Die Blogger von Schoentrinken.at haben für Drinks & Style einige der besten Bars in ihrer Heimatstadt Wien besucht. Die sieben Bars, die sie uns vorstellen, sind der Hammer! In unserer Wiener Woche vom 4.3. bis zum 11.3. präsentieren wir täglich ein Lokal, um jedes voll auszukosten.

Cheers!


 

Wien – Schöntrinken, Teil 6: Miranda

 

Weiter geht’s nach ca. 15 Gehminuten, die uns tatsächlich ganz gut bekommen, bei Miranda, der 2015 eröffneten kleinen Schwester des If Dogs Run Free in der Gumpendorfer Strasse.

Unweit vom Mutterschiff postiert sich Miranda in der Esterhazygasse mit viel Hipstercharme und lautstarken südamerikanischen Klängen. Dass dies und die gewagt bunte Farbgebung dazu führen können, dass man in gedämpftem Licht einen Teil der Karte nicht gut lesen kann, sorgt aber, da der erste Drink schon hinter uns liegt, eher für Amusement als Unmut.

Noch dazu konnte uns Barkeeper Falco Torini (vormals Das Puff) bestens beraten und so standen bald ein Salsa-rhythmisch geshakter J. Appleseed und ein Penicillin vor uns. Ersterer findet sich auf der Specials-, zweiterer auf der weniger gut lesbaren Classics-Seite der angenehm kurz gehaltenen Barkarte.

Mit üppiger Apfel-Zimt-Deko und Inhalten ähnlichen Ursprungs (Basis ist der omnipräsente Bulleit Rye Whiskey) erinnert der J. Appleseed ein wenig an die kalte Version eines (guten) Apfelpunschs, weiss mit der Spitze des Rye aber durchaus zu begeistern. Der Penicillin, in der Miranda-Version mit Blended Scotch zubereitet, ist handwerklich perfekt ausgeführt und wird durch die Wahl des etwas runderen Blends, welcher aber mit einer flüchtigen Wolke aus rauchigem Ardbeg gehoben wird, sehr spannend.

Die Bar selbst gefällt einerseits durch einen langen Bartresen, der sich beinahe durch den ganzen Raum zieht (auf dem Weg zu den Toiletten muss man gar dahinter gehen), andererseits dürfte für uns das Licht fürs richtige Barfeeling noch etwas schummriger sein.

Die kühle, geradlinige Halogenlampe über dem Tresen sorgt zwar für eine gute, aber eben auch etwas kühle Ausleuchtung. Mit einem süffigen Turf sowie einer Vieux-Carrée-Variation von Falco (Sherry und Port statt Vermouth) verabschieden wir uns mit einem Lächeln und ziehen von dannen.


Leider fehlt uns ein Bild dieses Lächelns. Dank dem Foto in der Autorenbox unten kann man es sich aber gut vorstellen. (Neid!!!)

Noch ist Olis & Benes Tour durch Wien nicht vorbei. Die letzte Bar lockt: Tür 7.

Nicht verpassen!

Die ganze Bartour findet ihr unter Wien – Schöntrinken.

Miranda
Esterhazygasse 12, 1060 Wien
Mo bis Do 18:00 - 2:00 Uhr
Fr & Sa 18:00 - 3:00 Uhr
www.mirandabar.com

 

(Visited 1.120 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen