Apero, Bitter / Vermouth, Cocktails, Drinks, gerührt, Rezepte, Spirituosen, Whisky, Zubereitung
Schreibe einen Kommentar

The Perfect Manhattan

Photo © Sheila Lopardo

Wie der Name schon verrät, mixen wir heute einen perfekt ausbalancierten Cocktail. Einer, der sich gekonnt in die Reihe der Klassiker stellt: den Perfect Manhattan.

Der Perfect Manhatten gehört zu den drei Grund-Variationen des Manhattan DRY (nur trockener französischer Vermouth), PERFECT (halb und halb) und SWEET (nur süsser, roter, meist italienischer Vermouth).

Photo © Sheila Lopardo

Durch die Beigabe von Dry Vermouth und – nicht wie im Original nur Sweet Vermouth– bricht die Süsse des Drinks etwas auf und wird unglaublich gekonnt gedämpft. Für mich der absolute Gewinner unter den gerührten Shortdrinks.

Und weil ich reine Alkohol-Cocktails irgendwie nur im Winter trinke, gebe ich gerne noch eine Mandarinen-Zeste mit ins Rührglas. Diese verleiht dem Cocktail eine spritzige, aber dennoch subtile Frische.

Photo © Sheila Lopardo

Die Basis des Manhattan bildet ein Whisky. Für mich harmoniert der Bulleit Rye Whisky (Roggenbasis) sehr gut mit Vermouth und verleiht dem Perfect Manhattan eine leicht würzige, aber nicht zu penetrante Whisky Note. Es soll Menschen geben, die verwenden für ihren Manhattan auch Bourbon Whisky (Maisbasis). Dieser ist mir hier aber eine Spur zu intensiv und stellt die anderen Komponenten etwas zu sehr ins Abseits.

Photo © Sheila Lopardo

Beim Sweet Vermouth greife ich immer wieder gerne auf den Antica Formula zurück. Dieser ist nicht zu süss und überzeugt mit seinen verschiedenen Kräuternoten.

Da ich ein grosser Fan von Matter Luginbühl bin, nehme ich beim Dry Vermouth gerne sein Wunderwässerchen “Vermouth Dry Formula”. Er verbindet sich sehr angenehm mit allen Zutaten und bringt sein ganz eigenes, liebliches Aroma in den Perfect Manhattan.

Photo © Sheila Lopardo

Zum Ende wird der Shortdrink noch mit Cocktail Bitters abgerundet. Dies alkoholischen Würzzutaten gehören für mich zu den wichtigsten Komponenten eines Manhattan. Denn nur durch sie wird der Cocktail vollendet und bekommt seine ganz persönliche Note. Ich verwende gerne Angostura und Peychaud zu gleichen Teilen. Aber da könnt ihr gerne wild experimentieren und eure eigenen Bitter-Variationen kreieren.

Photo © Sheila Lopardo

The Story
Wie ihr wisst, bin ich nicht der grösste Fan von Entstehungsgeschichten von klassischen Cocktails. Sie sind zwar meist ziemlich witzig, aber ob sie auch wahr sind, kann niemand so genau sagen. Zum Manhattan gibt es auch eine kleine Geschichte, und die möchte ich Euch trotz aller Bedenken nicht vorenthalten:

Der Cocktail entstand vermutlich in den 1870er Jahren in den USA. Der Legende nach soll ein gewisser Dr. Ian Marshall den Drink bei einem Bankett am 29. Dezember 1874 im New York Manhattan Club erfunden haben, welches Jennie Churchill – die Mutter des späteren Genusstrinkers und Premierministers Winston Churchill – zu Ehren von Präsidentschaftskandidat Samuel J. Tilden gegeben hat. Die Gäste waren dermassen begeistert, dass sie nach dem Bankett auch in anderen Bars nach diesem „Manhattan Cocktail“ gefragt hätten…

Die Geschichte gilt inzwischen zwar als widerlegt, da sich Jennie Churchill zur behaupteten Zeit in Frankreich aufgehalten hatte, wo sie mit ihrem Sohn Winston schwanger war. Möglicherweise war der Manhattan aber schon damals der Hausdrink des Clubs, denn schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Wermut aus Italien und Frankreich importiert und eröffnete den amerikanischen Barkeepern neue Möglichkeiten. Sicher ist jedenfalls, dass Manhattans im Jahr 1884 gemixt wurden, als die erste Rezeptur in einem Barbuch erschien.

Chin Chin,
Sheila

The Perfect Manhattan
Bewerten
Drucken
Zutaten
  1. 4cl Bulleit Rye Whisky
  2. 2cl Antica Formula
  3. 2cl Matter Luginbühl Dry Vermuth
  4. 2 Dashes Angostura Bitters
  5. 2 Dashes Peychaud Bitters
Optional
  1. 1 Mandarinenzeste
Deko
  1. 1 Cocktailkirsche
Zubereitung
  1. Alle Zutaten (optionale Beigabe einer Mandarinen-Zeste) mit einigen Eiswürfel im Rührglas verrühren bis das Glas beschlägt. In eine vorgekühlte Cocktailschale abseihen und mit einer Cocktail-Kirsche garnieren. Enjoy!
Drinks & Style https://www.drinks-and-style.ch/
(Visited 5.132 times, 2 visits today)

Kommentar verfassen