DIY, Drinks, Handwerk, Vodka
Schreibe einen Kommentar

Milk Washed Vodka: Einfach probieren!

Photo © Sheila Lopardo

Heute gibt’s etwas für die Experimentierfreudigen unter euch. Und Geduld sollte man auch mitbringen. Denn Gut Ding will ja bekanntlich Weile haben. Kitschig, ich weiss! Aber in dieser Sache wirklich wahr.

Fat-Wash-Verfahren

Milk Washed Vodka: Einfach probieren!

Milk Washed Vodka – mit Milch gewaschener Vodka? Ihr denkt wahrscheinlich, dass ich jetzt total durchdrehe. Nun ja, es hört sich komischer an, als es wirklich ist. Denn im Endprodukt ist praktisch nichts mehr von der Milch zu erkennen. Die Milch ist eigentlich nur dazu da, den Vodka mit Fett – in diesem Falle Milchfett – zu waschen. Fat Wash wird das auch genannt.

Vielleicht hat jemand von euch schon einmal Hot Buttered Rum getrunken? Das ist auch eine Variation von Fat Washed – und zugleich auch die schnellste und einfachste Form, wie man Spirituosen mit Fett waschen kann. Dazu dann aber im Herbst oder Winter mehr. Denn zuerst will ich mit euch den Sommer und die dazugehörigen Aromen voll auskosten.

Milk Washed Vodka: Einfach probieren!

Es braucht nur etwas Geduld

Der Vodka wird mit Milch, Zucker und ein wenig Zitronensaft & Schale oder reiner Zitronensäure (in jeder Apotheke erhältlich) gemischt. Wer’s mag kann das Ganze auch noch mit Aromen versetzten: Tee, Früchte, Gewürze, usw.

Danach fängt die Arbeit erst an. Denn das Milk-Wash-Verfahren ist nicht wirklich aufwendig, dafür ist umso mehr Geduld und Disziplin gefragt. Wenn die Mixtur einmal angelegt ist, wird diese für eine Woche an einem kühlen und dunklen Ort gelagert – am besten im Kühlschrank.

Wichtig ist, dass ihr die Flasche jeden Tag ein bis zwei Mal kräftig durchschüttelt. Achtung! Die Flasche nicht öffnen. Dies ist wie bei einem delikaten Soufflé, die ganze Luft muss im Ofen bleiben – und in unserem Falle müssen die Gärstoffe in der Flasche bleiben. Denn unser Likör ist erst nach sieben Tagen voll entwickelt.

Abseihen und filtern

Milk Washed Vodka: Einfach probieren!

Danach wird das Milch-Vodka-Gemisch abgeseiht. In der ersten Runde müsst ihr alles durch ein Gaze-Tuch (Bild oben) drücken und die zurückgebliebenen Reste wegschmeissen. Ich warne euch vor, die Milchreste sehen nicht wirklich lecker aus – einfach wegschauen und wegwerfen!! 

Bei der zweiten Runde die gewonnene Flüssigkeit durch einen Kaffeefilter abseihen. Dies dauert eine Weile – also am besten eingiessen und sich in der Zwischenzeit mit ein paar Freunden treffen.

Was ihr vorfinden werdet, ist ein herrlicher Vodkalikör, der sehr gut pur oder auf Eis genossen werden kann! Mit einer Zitronenzeste abgespritzt, ist er ein wirklich unglaublicher Genuss. Ganz anders als die gewohnten, künstlich aromatisierten Liköre.

Milk Washed Vodka: Einfach probieren!

Falls ihr schon immer mal etwas über längere Zeit ansetzen wolltet, ist dies genau das Richtige: spannend und anders. Ausserdem ist der Likör einige Monate im Kühlschrank haltbar – es lohnt sich!

Enjoy the sun,
Sheila

Milk Washed Vodka
Bewerten
Drucken
Zutaten
  1. 5dl Vodka
  2. 5dl Milch
  3. 400g Zucker
  4. Saft einer halben Zitrone
  5. Schale einer ganzen Zitrone
So geht's
  1. 1. Alle Zutaten in einem gut verschliessbaren Gefäss mischen und kräftig schütteln, bis sich der Zucker gut mit der Flüssigkeit vermischt hat.
  2. 2. Für 7 Tage im Kühlschrank lagern und täglich 1-2 Mal gut durchschütteln.
  3. 3. Nach einer Woche die Flüssigkeit durch ein Gazetuch drücken und danach durch einen Kaffeefilter abseihen. Und fertig ist der delikate Likör!
Drinks & Style https://www.drinks-and-style.ch/

 

(Visited 1.031 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen