Bars, Orte/Events
Kommentare 1

Auf einen Espresso in Züri

Brauchst du einen Kick, um danach sofort ein paar Dinge zu erledigen? So dass du – schwupp – das nächste Häkchen auf deiner To-do-Liste machen kannst? Eine Idee, die dich buchstäblich durch den allerletzten Monat des Jahres schiebt? Hier ist sie: Du brauchst täglich einen starken und feinen, und ich meine WIRKLICH FEINEN Espresso! Egal, ob auf die Schnelle an der Bartheke gekippt oder gemütlich an einem Tischchen getrunken, der Espresso ist – für mich jedenfalls – seit jeher die ultimative Art des Kaffeetrinkens.

espresso

Espresso im Café Lang. (Foto: Marion Lim)

Die anderen Kaffeevarianten, mit viel Liebe und Geduld von den Baristas zubereitet, sind ja auch toll. Mich jedoch erinnern Getränke mit warmer Milch halt immer ein bisschen, hmmm, nun ja, an Milch aus der Mutterbrust – und mir fehlt halt das Verlangen nach einer Reise so weit zurück. Weil Weihnachten aber auch die Zeit der Nostalgie ist, VERSUCHE ich wenigstens, diese Vorliebe für Kaffee mit warmer Milch zu verstehen.

espresso

Ein Genuss in der Sport Bar. (Foto: Marion Lim)

Aber zurück zum Espresso. Obwohl ich meine tägliche Espressopause einplane – idealerweise inklusive Zeitung überfliegen, SMS schreiben und ein paarmal ruhig ein- und ausatmen, läuft es meistens doch nur auf einen Quickie hinaus: Ich eile in die Bar, bestelle, trinke («Ouff, den habe ich gebraucht!»), und weiter geht’s. Also wie die Italiener in alten Zeiten, nur noch ein bisschen schneller.

espresso

Im Glas in der Markthalle. (Foto: Marion Lim)

Jedenfalls habe ich im Zürcher Stadtteil, in welchem ich wohne und arbeite, an mehr als nur einer Ecke meine Espresso-Location. Wenn ich mich aber gerade anderswo aufhalte, steige ich – auch bei Kälte, Regen, Schnee – aufs Velo, trete wie eine Wahnsinnige in die Pedale und fahre dorthin, wo ich weiss, was ich bekomme. Das lohnt sich nämlich!

esp_noir

Auf dem Silbertablett im Café Noir. (Foto: Marion Lim)

Die Reihenfolge meiner 10 Espresso-Stammlokale ist keine Rangliste, sondern eine, die du nach Belieben durchschütteln kannst. Dabei versteht sich von selbst: Der Espresso allein macht es nicht aus. Der Charme der Location, der Mitarbeiter und der Gäste machen den feinen Espresso erst zum exzellenten Espresso!

Wer auf die Namen der Lokale unten klickt, gelangt zu deren Facebook- oder Webseite.

Café Noir

esp6_2Das Quartierkaffee per se. Hier ergeben sich, vor allem draussen im Vorgärtli, immer wieder schöne Gespräche mit Leuten, mit welchen man gar nicht abgemacht hat. Woran das wohl liegen mag?

Neugasse 33, 8005 Zürich

Café Lang

esp7langDie wahre und gerne täglich wiederholte Belohnung nach dem Abarbeiten der Migros-Einkaufsliste! Ausserdem: Wo man ist, wenn man gerade – oder sogar fast immer – im Kreis 5 ist.

Limmatplatz 7, 8005 Zürich

Markthalle

esp10marMan hievt sich auf den olivgrünen Barhocker und bewundert kurz danach das Tiefschwarz im Espressoglas.

Limmatstrasse 231, 8005 Zürich

 

Rio Bar

esp8rioEin Fell ergattern, sich draussen hinsetzen, die neue Sonnenbrille aufsetzen und all jene Passanten bedauern, die gerade keine Zeit haben, hier eine Pause einzulegen.

Gessnerallee 17, 8001 Zürich

 

Vineria Centrale

esp9_2La vera Italianità!

Neugasse 42, 8005 Zürich

 

 

Kaffeebus Mirò

esp11mirAnders, cool und erst noch draussen an der frischen Luft!

Mo: Polyterrasse ETH, Hintereingang ZhdK; Mi-Fr: ETH Campus Hönggerberg

 

Bar zur Photobastei

esp12_2«Très sympa» und ganz einfach zum Sein!

Sihlquai 125, 8005 Zürich

 

 

Sport Bar

esp13spoWo man ist, wenn man gerade – oder sogar fast immer – im Kreis 4 ist. Hingehen und deinen Kaffee bei meinen charmanten Blogger-Gspänlis Sheila und Kaspar bestellen!

Kanzleistrasse 76, 8004 Zürich

Belcafé

esp14belRein huschen und bestellen, denn am Bellevue gibt’s immer ein übernächstes Tram!

Bellevueplatz 1, 8001 Zürich

 

Unternehmen Mitte (in Basel)

esp_mitAuch abgesehen vom Espresso eine Location, wie sie in Zürich bis jetzt noch fehlt!

Gerbergasse 30, 4001 Basel

 

 

Klar gibt es ihn auch anderswo, den feinen Espresso. Wenn du Glück hast, sogar gleich bei dir um die Ecke.

PS: Die Kaffeemaschinen, aus welchen meine Espressi kommen, heissen La Faema, Della Corte, La Cimbali oder La Marzocco und werden von den Baristas liebevoll beim Namen genannt. Das klingt dann, als würden sie über eine Opernsängerin oder eine andere sehr schöne Frau reden. Sehr herzig!

Alle Fotos: Marion Lim

 

Und noch eine Karte dazu für die nächste Espresso-Tour durch Zürich (+ Abstecher nach Basel):

Karte wird geladen - bitte warten...

Café Noir: 47.381939, 8.530509
Café Lang: 47.385086, 8.531567
Markthalle: 47.387882, 8.526530
Rio Bar: 47.376308, 8.535709
Vineria Centrale: 47.382548, 8.530070
Bar zur Photobastei: 48.216038, 16.378984
Sport Bar: 47.375655, 8.524513
Belcafé: 47.367093, 8.545073
Unternehmen Mitte: 47.556580, 7.588368
(Visited 1.520 times, 1 visits today)
Kategorie: Bars, Orte/Events

von

Marion Lim ist in Basel geboren, wohnt seit 20 Jahren in Zürich und ist genauso lange Texterin. Sie hat in renommierten Werbeagenturen gearbeitet und kürzlich den CAS Professionelle Medienarbeit abgeschlossen. Daneben ist sie hier und da zum Bloggen unterwegs.

1 Kommentare

Kommentar verfassen