Cocktails, Drinks, Rezepte, Whisky
Schreibe einen Kommentar

Whisky Cooler: Frisch und hocharomatisch

Photo © Sheila Lopardo

Als Cooler werden Cocktails bezeichnet, die ganz besonders erfrischend sind. Es geht nicht um die verwendeten Zutaten wie bei den Sours, sondern ganz um das Erfrischungspotenzial des Drinks. Einen Cooler kann man mit allem zubereiten, wonach einem der Sinn steht. Das Credo ist die Frische! 

Auf die Balance kommt es an

© Futurecom interactive

Wie man einen Cooler zubereitet, zeige ich euch an einem Whisky Cooler. Die grosse Herausforderung bei diesem Drink ist eine harmonische Mischung zwischen den schweren, hocharomatischen Zutaten, um ein «frisches» Endergebnis zu erzielen.

Als Zucker verwende ich am liebsten unseren feinkörnigen, schnelllöslichen Guarani-Zucker aus Brasilien. Dazu kommen einige Dashes Angostura Cocktailbitter und frischer Zitronensaft. Beim Whisky habe ich mich für den Arran Malt entschieden, den eine schöne Ausgewogenheit zwischen salzig, rauchig und malzig auszeichnet. Die Isle of Arran vereint alles, wofür Schottland bekannt ist. Die Landschaft ist bezaubernd wild und wirkt dennoch sehr gemütlich. Das sieht man auch den Menschen auf der Insel an und vor allem dem Team hinter Arran.

Vollendet wird der Drink mit dem Fentimans Ginger Ale, da es das einzige ist, das dem Arran Whisky standhalten kann. Wenn wir mit derart gewichtigen Zutaten arbeiten, ist es zentral, dass eine Zutat die anderen nicht übertönt, sonst schmeckt der Cocktail am Schluss nur nach dieser einen Zutat und damit unausgewogen.

So machen wir einen Whisky Cooler

Damit ihr einen ersten Eindruck vom Whisky Cooler bekommt, möchte ich euch ein kurzes How-to-Video zeigen, das wir zusammen mit Kevin Rechsteiner gedreht haben.

Aloha

Kaspar

Whisky Cooler
Bewerten
Drucken
Zutaten
  1. 4cl «The Arran Malt»
  2. 3-4 Dashes Angostura
  3. 1 Barlöffel Weisser Guarani Zucker
  4. 2cl frischer Zitronensaft
  5. 1 Flasche (1.25dl) Fentimans Ginger Ale
Zubereitung
  1. Der Whisky Cooler ist einer der Cocktails, bei denen die Reihenfolge der Zutaten genau eingehalten werden sollte. Nur so kommt jede Zutat zum Zug…
  2. Zunächst gibt man Zucker, Angostura und Zitronensaft ins Glas und rührt ausgiebig, damit sich die Zutaten verbinden und sich der Zucker auflöst.
  3. Im nächsten Schritt geben wir die Eiswürfel ins Glas und giessen erst dann den Whisky darüber. Würde man das Eis nach dem Whisky hinzufügen, gäbe es eine kleine Fontäne, das Glas wäre verschmiert und der Tisch vielleicht auch. Der Whisky kühlt sich ausserdem wunderbar ab, wenn er über das Eis ins Glas läuft.
  4. Dann wird alles noch einmal gut verrührt und mit dem Ginger Ale separat serviert. Ich finde es am stilvollsten, wenn Softdrinks in Flaschen zu Cocktails einfach neben das Glas gestellt werden, so kann jeder selbst bestimmen, wie viel vom Mischgetränk in seinen Drink kommt.
Drinks & Style http://www.drinks-and-style.ch/
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
Kategorie: Cocktails, Drinks, Rezepte, Whisky

von

Kaspar Fenkart, 1981 in Zürich geboren, ist Gastronom mit Kochausbildung, Barista und Kulturmanager. Geschäftsführer und Mitinhaber der Sport Bar und der Central Bar in Zürich und Mitgründer von Edition Populaire.

Kommentar verfassen